Rauchmelder

Rauchmelder - Ihre Lebensretter

 

Rauchmelder sind weitaus sensibler als die menschliche Nase. Schon geringe Rauchkonzentrationen (z. B. bei einem Schwelbrand) können wahrgenommen werden, bevor der Mensch beispielsweise aus dem Schlaf erwachen könnte.

Die Sauerstoffverdrängung durch Rauchgas lässt Menschen in einen noch tieferen, der Bewusstlosigkeit ähnlichen Schlaf versinken. Hilfe kommt dann oft zu spät, denn der Brandrauch stellt eine weitaus größere Gefahr dar, als das Feuer selbst.

In jedem Haushalt kann es durch Defekte an elektrischen Haushaltsgeräten oder durch Unachtsamkeit beim Umgang mit offenem Feuer oder Licht zu lebensgefährlichen Schwelbränden kommen. Auch die Wohnungsausstattung selbst kann bei einem Brand hoch giftige Gase und Dämpfe in lebensbedrohlichen Konzentrationen freisetzen.

Rauchmelder können zwar keine Brände verhindern, warnen jedoch rechtzeitig und erhöhen die Chance, sich in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Rauchmelder sind Frühwarngeräte und geben ein optisches und akustisches Signal, sobald sich Rauch und Gase bilden.

Durch eine 9V Batterie sind die Geräte netzunabhängig. Das Nachlassen der Batterieleistung wird akustisch signalisiert. Einige Gerätetypen können auch untereinander verbunden werden. Beim Auslösen eines Rauchmelders geben dann alle angeschlossenen Melder ebenfalls einen Signalton.

Wo sollten Rauchmelder installiert werden?

Es wird zwischen einem „Mindestschutz“ und „Erhöhtem Schutz“ unterschieden.

Beim „Mindestschutz“ sollte vor jedem Schlafbereich (z. B. Kinderzimmer, Schlafzimmer), in Einfamilienhäusern in jedem Geschoss, ein Rauchmelder installiert werden.

Beim „Erhöhten Schutz“ sollten in jedem Wohn- und Schlafraum sowie Dachböden und Kellerräumen (außer in Küchen und Bädern) diese Frühwarngeräte angebracht werden.

Da der Rauch immer zuerst nach oben steigt, ist der beste Platz für einen Rauchmelder in der Mitte der Zimmerdecke. Die Rauchmelder werden mit Montagematerial geliefert und sind nach den Hinweisen der Bedienungs- und Montageanleitung zu montieren.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Rauchmelders achten?

  • Verwenden Sie ausschließlich foto-optische Rauchmelder.
  • Nur geprüfte Geräte, die das Prüfzeichen VDS oder GS (CE-Zeichen) aufweisen, garantieren einen wirksamen Schutz.
  • Empfehlenswert sind batteriebetriebene Rauchmelder – sie bleiben auch bei einem Ausfall der Stromversorgung funktionsfähig. Eine entladene Batterie wird akustisch angezeigt.
  • Die Geräte sollten über einen Testknopf verfügen.
  • Die Geräte sollten die Möglichkeit einer Vernetzung bieten

Gegenwärtig sind Geräte verschiedener Hersteller in den Baumärkten und im Elektrofachhandel erhältlich. Bei der Auswahl sollte man sich ausführlich von einem Fachmann beraten lassen.

Internet-Tipp: Rauchmelder

Sprechen sie uns an, wenn sie weiterführende Informationen brauchen.


Zurück



Springer News

 

Bierprobe für die Wasn

Gelungene Bierprobe für die FRÜHLINGSWAS´N am 16.4. in Springen

Am 26.02. lud das Festkomitee der Frühlingswas’n zur Bierprobe nach Springen in die Feuerwehr ein. Diverse bayerische und auch einige „preußische“ Biersorten wurden verköstigt, mit dem Ziel das perfekte Bier für die ersten Springer Frühlingswas‘n zu finden. 

Viele Interessierte fanden den Weg in die Feuerwehr und beteiligten sich bei der Meinungsbildung, die sich bekanntermaßen schwierig gestaltete. „Die Vorfreude auf das große Festwochenende (16./17.4.2016) ist bei allen schon zu sprüren“ – so Sven Weber – Mitglied des Fest-Komitees.

Auch Bürgermeister Volker Diefenbach ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, seinen Favoriten zu bestimmen.

Trotz der vielen verschiedenen Geschmäcker wichen die anfänglichen Meinungsverschiedenheiten schließlich einer äußerst geselligen Stimmung, die die Vorfreude auf die Springer Frühlingswas’n im April noch weiter steigerte.

Freiwillige Feuerwehr Springen spendet Erlös des Sankt-Martin-Umzuges

Der Freiwillige Feuerwehr Springen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich nicht nur in Unfall- und Gefahrensituationen in der Lebensrettung engagiert. Mit einem Spendenbetrag in Höhe von 1.000 EUR, welcher sich aus dem Erlös des Verkaufs, sowie den Spenden der Besucher des diesjährigen Sankt-Martin-Umzuges zusammensetzt, unterstützt nun die Freiwillige Feuerwehr Springen den Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“

Auflagen trifft Vereine hart

Die Auflagen, die an die Zuwendungen aus dem Landesausgleichsstock geknüpft sind, treffen die Vereine hart. Sollten die zukünftigen Gebühren von 10 - 20 Euro pro Stunde für die Nutzung der Dorfgemeinschaftshäuser bestehen bleiben, würde dies das Aus für viele Aktivitäten und womöglich auch für die Vereine selbst bedeuten.Wir halten euch hier in unregelmäßigen Abständen über die Problematik auf dem Laufenden.Petition zur Vorlage beim Hess. Ministerium des Innern und für Sport, Herrn Minister Boris Rhein Petition NutzungsentgelteAnschreiben zur aktuell auch in eurem Ortsteil laufenden Unterschriftenaktion: Anschreiben Unterschriftensammlung Zu den einzelnen Artikeln geht es hier lang

Dorffest 2009 - Rückblick

200 ehemalige Mitbürger kehren beim Dorffest zurück / Anreise aus Kanada und Norderney

Horst Weber grüßt mit "Moin", wo sonst ein "Guude" üblich ist. Seit 41 Jahren lebt er mittlerweile auf Norderney, das macht die Sprachwahl verständlich. Gut sechs Jahre seines Lebens hat er allerdings in Springen verbracht und dahin ist der 69-Jährige nun zurückgekehrt anlässlich des großen Dorffestes.

Heimatfreunde Springen

Eine Gruppe engagierter Mitbürger gründet den Heimatverein Springen e.V. i.G.

Dieser macht es sich zur Aufgabe, Altes zu bewahren und weiter zu geben an die folgenden Generationen. Vergessenes soll wieder erwachen und es soll ein Zeitdokument über unser Dorf und unseren Landstrich erstellt werden.

Aktuelle Einsätze

 

BMA Einlauf Bhakti Marga

Datum:05.09.2017 Alarmzeit:15:50 Einsatzende:16:15 Einsatzstaerke FF Springen:1/4 Einsatzort:Springen Beteiligte Wehren:FF Springen und weitere Beteiligte Fahrzeuge:TSF-W , TSF , Einsatzverlauf:Ausgelöste BMA durch Schleifarbeiten, kein Einsatz für die FF, die Anlage wurde zurückgestellt.

Baum auf Telefonleitung - Wisperstrasse

Datum:16.06.2017 Alarmzeit:12:15 Einsatzende:13:02 Einsatzstaerke FF Springen:0/2 Einsatzort:Wisperstraße Beteiligte Wehren:FF Springen Beteiligte Fahrzeuge:TSF-W , Einsatzverlauf:Wohl durch eine Windboe wurde ein Baum entwurzelt und blieb auf einer Telefonleitung liegen. Der Baum wurde zerkleinert und seitlich der Straße abgelegt.

BMA Flüchtlingsunterkunft Kemel

Datum:24.05.2017 Alarmzeit:16:00 Einsatzende:16:20 Einsatzstaerke FF Springen:1/2 Einsatzort:Kemel Beteiligte Wehren:FF Springen und weitere Beteiligte Fahrzeuge:TSF-W , Einsatzverlauf:Rauchmelder ausgelöst durch Küchendampf, kein Einsatz für die Feuerwehr

Großbrand Fa. Kopp, Kemel

Datum:20.04.2017 Alarmzeit:00:23 Einsatzende:06:15 Einsatzstaerke FF Springen:1/10 Einsatzort:Kemel Beteiligte Wehren:Fast alle Heidenroder Wehren zzgl. SWA und TssT-Hahn Beteiligte Fahrzeuge:TSF-W , TSF , Einsatzverlauf:Durch bisher ungeklärte Ursache brannte vor und in einer Halle für Abfallsortierung Altholz sowie Gewerbemüll. Aufgrund der großen Ausdehneung des Brandes wurden mehrere Einsatzabschnitte gebildet. Die FF Springen war für die Gebäuderückseite zuständig und erhielt Unterstützung durch die FF Zorn. Es wurden 2 Trupps im Innenangriff in den Sozialräumen eingesetzt sowie zeitweilig 1 B- sowie 2 C-Rohre zur Brandbekämpfung der Lagerhalle im Außenangriff vorgenommen. Gegen 5 Uhr war das Feuer soweit aus, dass mit umfangreichen Nachlöscharbeiten begonnen werden konnte. Im Laufe des Vormittags wurde die Einsatzstelle der Betreiberfirma übergeben, die auch die Brandwache sicherstellte.

Unterstützung RD - Person auf Hochsitz

Datum:24.01.2017 Alarmzeit:23:03 Einsatzende:01:40 Einsatzstaerke FF Springen:1/10 Einsatzort:Springen Beteiligte Wehren:FF Springen, FF Wisper Beteiligte Fahrzeuge:TSF-W , TSF , Einsatzverlauf:Der Zugang zur Einsatzstelle gestaltete sich schwierig, da aufgrund der Schneelage die Einsatzfahrzeuge schon weit vorher an ihre Grenzen kamen. Die Mitarbeiter des RD sowie unsere Einsatzkräfte wurden mit privaten Geländewagen an die Einsatzstelle gebracht. Dort konnte nur noch der Tod des Patienten festgestellt werden.Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Patient mittels eines Frontladers vom Hochsitz geborgen und dem Bestatter übergeben.

BMA Flüchtlingsunterkunft Kemel

Datum: 23.02.2017 Alarmzeit: 17:56 Einsatzende: 18:16 Einsatzstärke FF Springen: 1/5 Einsatzort: Kemel, Flüchtlingsunterkunft Beteiligte Wehren: Kemel, Laufenselden, Zorn, Wisper, Watzelhain, Springen Beteiligte Fahrzeuge: TSF-W, TSF Einsatzverlauf: BMA negativ, die FF Springen wurde nicht benötigt

Türöffnung

Datum:10.01.2017 Alarmzeit:11:51 Einsatzende:13:03 Einsatzstaerke FF Springen:1/6 Einsatzort:Springen - Zum Dornbachtal Beteiligte Wehren:FF Springen Beteiligte Fahrzeuge:TSF-W  Einsatzverlauf:Gemeldet Türöffnung mit hilfloser Person in der Wohnung, Person öffnete selbst, kein Einsatz für die FF Springen

Nächste Blutspendetermine in Heidenrod

INFOS HIER